Nebenjobplattform für Monheimer Jugendliche

Verfahren wird bei Netzwertreffen des Familienrates getestet

Foto: Eva Heggemann

Im Rahmen des 11. Bundesweiten Netzwertreffens des Familienrates unter dem Thema "Beteiligung von Jugendlichen" testeten am Donnerstag, den 14.09.2017 Vertreterinnen und Vertreter des Jugendparlamentes, der städtische Kinder- und Jugendförderung, der Jugendberatung, der Arbeitsagentur und der Evangelischen Kirchengemeinde das Verfahren.

Bei einem gemeinsamen "Zukunftsfest" überlegten die Teilnehmer, wie Jugendlichen verschiedene Nebenjobs zugänglicher gemacht werden können. Innerhalb eines Jahres möchte das Jugendparlament eine Plattform schaffen, auf der Arbeitgeber Jobangebote für junge Menschen inserieren können - egal ob in der Gastronomie, im Einzelhandel oder als Privatperson. Gleichzeitig sollen Jugendliche eigenständig nach einem Nebenjob suchen können, entweder regelmäßig auf 450.Euro-Basis oder einmalig gegen ein Taschengeld. Weitere Schritte auf dem Weg zur Nebenjobplattform wollen die Jugendlichen nun mit Bürgermeister Daniel Zimmermann besprechen.

Neue Nachrichten

Jugendliche wollen Lebensqualität im Berliner Viertel verbessern, Integration fördern und Sportmöglichkeiten ausbauen

mehr

13- bis 19-Jährige können am 4. und 5. Mai Vertreterinnen und Vertreter wählen

mehr

Gelebte Grundrechte in der Hauptstadt für Kinder – Heute: Freie Meinungsäußerung und Beteiligung

mehr
Telefon Kontakt-formular

Eva Heggemann
Telefon: 02173 951-5141

Fabian Anrick
Telefon: 02173 951-5143

 

Öffnungszeiten Sekretariat:

Mo - Mi: 07.30 - 10.30 Uhr
Do - Fr: 10.30 - 13.00 Uhr

Öffnungszeiten der OGS:
Mo - Fr: 12 -16 Uhr

Nach oben